logo
.über uns .idea .contact .home
 
 
 
 
 
 
 
Der thailand rundreise und insel spezialist
   
Koh Samui
 
Die weltweit bekannte Badeinsel Koh Samui ist nach Phuket und Koh Chang Thailands drittgrößte Insel. Sie ist von Kokosnuss Plantagen überzogenen und bietet eine Vielzahl palmengesäumter weißer Sandstrände. Huntertausende von Touristen kommen jährlich nach Koh Samui, um zu sonnenbaden und zu schwimmen. Das Hinterland besteht aus bewaldeten Hügeln. Diese bieten die Möglichkeiten zum Wandern und Elefantenreiten. Zudem gibt es sehr schöne Wasserfälle zu besichtigen. Die Strände Chaweng und Lamai sind die bekanntesten und liegen im östlichen Teil der Insel. Koh Samui verfügt über eine große Auswahl an Unterkünften in verschiedenen Preiskategorien. Es gibt günstige Gasthäuser, drei Sterne Resorts mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bis hin zu luxuriösen fünf Sterne Anlagen.
 
koh samui beach
beach samui
sunset samui
strand koh samui
koh samui
koh samui
Gemäß Geschichtsforschern wurde die Insel vor rund 1.500 Jahren von malaiischen Fischern bevölkert. Laut alten chinesischen Seekarten war die Insel Mitte des 15. Jahrhunderts unter dem Namen Pulo Cornam bekannt. Der Name “Samui” ist jedoch nicht klar. Eventuell stammt er vom heimischen Baum mit dem Namen “Mui’ ab. Eine andere Meinung vertritt die Ansicht, dass es vom malaiischen Wort “Saboey’’, übersetzt “Sicherer Himmel” her kommt. Die Insel war für viele Jahrhunderte vom Festland ziemlich abgeschieden. Bis anfangs der 70er Jahre gab es keine Straße.

Zu dieser Zeit begannen Rucksack-Touristen Koh Samui zu besuchen . Sie wurde relative schnell als ‘Das Hippyparadies’ bekannt. Einfache Bambushütten wurden an den Stränden von Chaweng und Lamai errichtet. Ebenso kam ein regulärer Fährbetrieb vom Festland zustande. Nach und nach wurden bessere und komfortablere Resorts gebaut. Um das Ende des letzten Jahrhunderts kamen die internationalen Investoren und mit ihnen die luxuriösen fünf Sterne Hotels. Mit dem durch die Bangkok Airways errichteten Privatflughafen brach das Zeitalter der ‘Jetsetter’ vollständig an. Koh Samui hat eine Fläche von 233 Quadratkilometern und zählt etwa 55.000 Einwohner. Die Insel liegt 35 Kilometer vom Festland entfernt und gehört zur Provinz Surat Thani. Eine 51 Kilometer lange, ringförmige Straße verbindet die Küsten miteinander. Der Kern der Insel ist immer noch dicht bewaldet und nur schwer zu durchqueren. Die höchste Erhebung ist der Khao Thai Kwai mit etwa 635 Metern.

Der Tourismus ist seit 1990 die Haupteinnahmequelle der Bevölkerung. Nur noch wenige Menschen leben vom Kautschuk- und Kokosnussanbau oder von der Fischerei. Die gesamte Infrastruktur wird ständig erweitert und erneuert.
 
Die Strände auf Koh Samui
 
Die besten Strände liegen im Osten der Insel, der dem offenen Meer zugewandten Seite. Der Chaweng und Lamai Beach sind die wohl schönsten Strände. Sie haben auch die größte Auswahl an Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten.
Ruhesuchende bevorzugen die Strände im Norden wie der Maenam und Bophut Beach.

Chaweng Beach
Der Chaweng Beach ist in die Bereiche Chaweng Yai und Chaweng Noi unterteilt. Es ist der längste Strand auf der Insel. Feiner, weißer Sand, überhängende Palmen und das azurblaue Meer bilden die gewünschte Südseeatmosphäre. Fast alle Hotels liegen direkt am Strand. Chaweng ist auch das touristische Hauptzentrum der Insel. Entlang einer schmalen Straße gibt es unzählige Restaurants, Cocktail-Bars, Diskotheken, Geschäfte, Supermärkte und Schneider. Wer diese Art des Vergnügens sucht, ist hier genau richtig. Wer gerne nahe beim Jubel übernachten will, jedoch nachts seine Ruhe möchte, der sollte im Süden von Chaweng gastieren.

Lamai Beach
Der sichelförmige, 4 km lange Lamai Beach wird von vielen Kokospalmen gesäumt. Genau wie der Chaweng Beach kann die Bucht in verschiedene Abschnitte unterteilt werden. Im Zentrum befinden sich mehrere Bars, Restaurants und Diskotheken. Lamai ist bei den jüngeren Touristen besonders beliebt. Gegenüber Chaweng ist das zweitgrößte Touristenzentrum auf der Insel etwas ruhiger.

Maenam Strand
Die leicht geschwungene Maenam Bucht ist 4 km lang und mit vielen Palmen gesäumt. Der schmale Strand mit gelbem Sand fällt ziemlich steil ab. Er eignet sich somit hervorragend zum Schwimmen. Über das Meer sieht man die Insel Koh Phangan.

Bophut Strand
Die fast 3 km lange, weit geschwungene Bucht Bophut liegt im Norden. Sie hat ebenfalls einen relativ steil abfallenden Strand. Der Sand ist grobkörnig und gelb. Der Beach ist ganzjährig zum Schwimmen geeignet. Am nordwestlichen Ende ist der Strand am schönsten. In der Mitte grenzt er an das Dorf Ban Bophut und im Osten wird er äußerst flach.

Big Buddha Bucht (Samrong Bay)
Der Big Buddha Beach ist eine relativ kleine Bucht mit gut 2 Kilometer Länge. Der Strand wird von der riesigen Buddha-Statue überragt, die auf der kleinen Insel Koh Fan steht. Die Bucht eignet sich nicht ganzjährig zum Baden. Im thailändischen Winter zieht sich das Meer zurück und hinterlässt weite Schlickfelder.

Tong Son & Choeng Mon Bucht
Die wunderschönen, kleinen Buchten am Nordzipfel von Koh Samui heißen Tong Son und Choeng Mon. Korallenbänke und kleinere Inseln befinden sich unweit der Küste entfernt. Kokospalmen und Kasuarina Bäume säumen den weißen, feinen Sandstrand. Die Bucht von Choeng Mon bietet im mittleren Teil zu jeder Saison optimalen Bademöglichkeiten. Sie ist auch für Kinder zum Schwimmen bestens geeignet.
 
Aktivitäten & Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui
 
Die vielen Inseln in der Nähe von Koh Samui sind für Tagestouren äußerst ideal.

Koh Samui Inseltour
Bei dieser Tour werden verschieden Strände besucht. Dadurch erhält man einen Überblick über die drittgrößte Insel Thailands. Besucht werden unter anderem der Big Buddha und verschiedene Aussichtspunkte. Ebenso werden die bemerkenswerten Gesteinsformationen vom Großvater und Großmutter besichtigt. Später sehen Sie den bekannten Wasserfall Namruang, der in einem Dschungelgebiet liegt.

Koh Phangan
Ein gutes Ziel zum Schnorcheln ist mit Sicherheit die Insel Koh Phangan. Die unweit entfernte Nachbarinsel kann von der Bophut Beach aus gesichtet werden. Hier liegen einige schöne Korallenriffe sowie ein paar der besten Strände von Thailand. Auf Koh Phangan befindet sich auch der Haad Rin Beach, welcher durch seine Full Moon Partys weltberühmt wurde.

Angthong Marine-Nationalpark
Per Boot geht es morgens nach Angthong. Der Marine-Nationalpark wurde 1980 gegründet und umfasst 42 spektakuläre Inseln. Er liegt 16 Kilometer von Samui entfernt. Die Speedboote benötigen für die Fahrt ca. 45 Minuten. Das erste Ziel auf der Tour ist die Insel Wau Ta Lap. Vom Parkoffice aus können Aussichtspunkte erklommen und das großartige Panorama genossen werden. Als weiteres Ausflugsziel wird die Vulkanhöhle Bau Boke besucht. Am Chancharat Beach haben die Reisenden anschließend die Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln.

Koh Tao und Koh Nang Yuan
Morgens geht es per Katamaran-Boot zu der Insel Koh Tao. Sie liegt 60 Kilometer nordwestlich von Koh Samui. Die “Schildkröten-Insel” ist die kleinste der Touristeninseln im Samui-Archipel und zugleich die schönste. Als besondere Attraktion gelten die Tauchgründe von Koh Tao. Das Wasser ist klar und die Tauchplätze sind sehr abwechslungsreich. Wegen der schönen Korallenstrukturen und der artenreichen Meeresfauna gehört Koh Tao zu den schönsten Tauchregionen des Landes. Nach der Ankunft haben die Besucher die Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln. Die kleine Nachbarinsel Koh Nang Yuan ist wegen der Sandbänke bekannt. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit zum Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden. Vom Aussichtspunkt der Insel ergibt sich ein traumhafter Blick auf die Umgebung.

Coral Island Tour (Koh Tan & Koh Mudsum)
Mit einem Longtailboot geht es zu den Inseln Koh Tan und Koh Matsum. Diese liegen etwa zwei Kilometer südlich von Samui. Es wird an den schönsten Stränden haltgemacht. Sie werden genügend Zeit haben, um in den tropischen Gewässern zu schwimmen und zu schnorcheln.

Fishing Tour
Die Fahrt geht mit dem Longtailboot Richtung Koh Tan. In den umliegenden Korallenriffen lebt eine große Anzahl an verschiedenen Fischarten. Angelrute, Equipment und Einweisung sind im Preis mit inbegriffen. Es ist auch möglich, zwischendurch zu schnorcheln.
 
Anreisemöglich & Verkehrsmittel auf Koh Samui
 
Koh Samui ist am schnellsten per Flugzeug von Bangkok aus zu erreichen. Es ist aber auch die mit Abstand teuerste Variante der Anreise. Die zwei Fluggesellschaften, welche Koh Samui anfliegen, haben ein Monopol. Dementsprechend hoch sind die Preise.
 Auffallend ist der Flughafen bereits bei Ankunft. Anders als bei herkömmlichen Flughäfen gibt es hier keine Hallen oder Terminals. Auf Koh Samui dienen offenen Pavillons der Abfertigung. Von denen können die startenden und landenden Flugzeuge beobachtet werden. Im Wartebereich, einer begrünten Anlage, steht den Fluggästen eine Lounge und Raucherbereich unter offenem Himmel zu Verfügung. Die Gepäckannahme und der Abflugbereich sind durch eine kleine Geschäftsstraße mit Kaffees und Boutique-Geschäften getrennt.

Ein zweiter Flughafen auf der Insel Koh Samui ist in Planung, da die umliegenden Wohngebiete eine Erweiterung nicht ermöglichen. Angesichts der steigenden Besucherzahlen auf Koh Samui und seiner benachbarten Badeinseln ist ein größerer Flughafen sinnvoll.

 Inlandflüge werden nur durch die Bangkok Airways und die Thai Airways durchgeführt. Die Flugzeit ab Bangkok beträgt etwa 45 Minuten. Es ist die weitaus angenehmste Art der Anreise. Flüge nach Samui gibt es auch ab Pattaya, Chiang Mai, Phuket und einigen weiteren Destinationen. Vom Ausland wird Koh Samui unter anderem von Singapur und Malaysia angeflogen.

Günstiger ist es nach Surat Thani zu fliegen. Danach geht es mit Bus und Fähre nach Koh Samui. Dies kostet aber viel Zeit und ist etwas umständlich.
Eine Alternative stellt die Bahnfahrt ab Bangkok nach Surat Thani dar. Es gibt das Kombiticket, mit welchem die Überfahrt auf die Insel mit inbegriffen und dadurch sehr einfach ist. Auch die Busanreise ist günstig und mühelos.

Verschiedenen Anbieter fahren mehrmals täglich mit Van oder Minibus von Phuket und Krabi nach Samui. Eine bequemere und individuelle Variante ist der private Transfer direkt vom Hotel.

Das Unternehmen Lompraya mit Hauptsitz in Bangkok verbindet mit bequemen „Highspeed“ Katamaranen das Festland mit den Badeinseln in Windeseile. Diese Boote fahren von Chumphon aus zu den Inseln Koh Tao, Koh Phangan und Koh Samui. Die Lamprayah Fähren gehören zu den meist benutzten Transportmitteln. Der Pier auf Koh Samui liegt am Maenam Beach und ist der Insel Koh Phangan zugeneigt. Die Überfahrt nach Koh Phangan dauert nur zwanzig Minuten.

Vom Festland in Surat Thani verfügt das Fährunternehmen Seatran über die bequemste Anbindung. Die Autofähren fahren im Stundentakt vom 80 km östlich von Surat Thani gelegene Donsak ab. Für die Überfahrt zum Nathon Pier auf Koh Samui benötigen diese eineinhalb Stunden. Der Nathon Pier liegt auf der nordwestlichen Seite der Insel. Diese Verbindung eignet sich vor allem für Urlauber, die einen Aufenthalt an der Andamanensee oder im Khao Sok Nationalpark mit der Badeinsel Koh Samui verbinden möchten.

Von den Nachbarinseln Koh Phangan und Koh Tao ist Koh Samui per Fähre einfach und schnell erreichbar.
Die Haad Rin Queen Fähren bieten neben den Standardstrecken anderer Anbieter auch spezielle Verbindungen an. In Koh Samui können Touristen vom Bankrak-Pier in der Nähe des Big Buddha direkt zum Haad Rin Beach auf Koh Phangan übersetzen.

Auf der Insel steht eine Vielzahl von Verkehrsmitteln bereit. Umgebaute Pickups mit aufgebautem Dach sind wohl die gebräuchlichste Transportart. Über den Preis muss verhandelt werden. Dieser beginnt bei einer Mindestpauschale von ca. 50 Baht. Taxis und Motorradtaxis sind ebenfalls verfügbar.

Urlauber können sich auch Motorräder und Autos bei ihrer Ankunft am Flughafen mieten. Ebenso sind die Resorts bei der Vermietung behilflich. Die Fahrzeuge sollten vor der Entgegennahme im Beisein vom Verleiher gründlich überprüft werden.
 
Klima & Reisezeit für Koh Samui
 
Von Januar bis Ende September ist das Wetter auf Koh Samui sehr warm und angenehm. Es herrschen durchschnittliche Tageshöchstwerte von 29-32°C. Regen fällt nur selten und wenn doch, dann nur kurz und kräftig. Die Monate Oktober bis Dezember bringen den meisten Regen und eine raue See. Es kann zu dieser Zeit vorkommen, dass Fährverbindungen, aber auch Flüge eingestellt werden.

Koh Samui und die vielen umliegenden Inseln im südlichen Golf von Thailand bieten eine Besonderheit zum Rest des Landes. Sie liegen gut geschützt hinter einer bergigen Landenge, welcher den Regen abfängt. Dadurch werden diese Inseln während der Regenzeit vom August und September verschont und somit zu einem heißen Urlaubstipp. Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt bei angenehmen 27°C.
 
Touren nach Koh Samui
 
Inseltouren nach Koh Samui
Kombinationsreisen mit Koh Samui
 
 
 
ko samui tour
   
Koh Samui Hotels
 
First Bungalow Beach Resort***
Mango Village Hotel***
Amari Palm Reef Resort****+
Centara Grande Beach Hotel*****
Weitere Koh Samui Hotels >>>
ko samui hotel

 

Touren & Angebote
Touren und Angebote
 
:: Inseltouren
:: Nordthailand Rundreisen
:: Zentralthailand Rundreisen
:: Südthailand Rundreisen
:: Pauschalreisen
:: Kambodscha Reisen
:: Laos Reisen
:: Burma Reisen
:: Langzeiturlaub
:: Kreuzfahrten
:: Heiraten am Strand
:: Bangkok Stopover
:: Sonderangebote
:: Hotels
 
Reiseziele
Reiseziele-Thailand
 
:: Ayutthaya
:: Bangkok
:: Chiang Mai
:: Chaing Rai
:: Coral Island
:: Hua Hin
:: Kanchanaburi
:: Khao Lak
:: Khao Sok
:: Khao Yai
:: Koh Chang
:: Koh Hai (Ngai)
:: Koh Kood
:: Koh Lanta
:: Koh Mak
:: Koh Mook
:: Koh Phangan
:: Koh Racha
:: Koh Samed
:: Koh Samui
:: Koh Sukorn
:: Koh Tao
:: Koh Yao
:: Krabi
:: Pattaya
:: Phi Phi Islands
:: Phuket
:: Trang
:: Uthai Thani
 
Facebook
Atta  
TAT
samuiholiday.de® ist ein Produkt von .intours asia goup co., ltd. Urheberrech © 2011 Alle Rechte vorbehalten.
Mitglied der Vereinigung Thailändischer Reiseveranstalter (ATTA). Registriert mit der Thailandischen Tourismus Behörde (TAT)